DeutschFranzösischItalienisch
Benutzername:
Passwort:
 

Schweizer Rechtsprechung auf einen Blick

Der digitale Rechercheassistent Push-Service Entscheide ist die umfangreichste Rechtsprechungsdatenbank der Schweiz: Überwachen und greifen Sie 500'000 Urteile (Eidg. Gerichte, EGMR, kantonale Gerichte, Verwaltung, u.v.m.) zu.

 

dRSK: Im Push-Service Entscheide sind über 1'000 Rechtsprechungs-Kommentare (DRSK) von über 100 Experten in mehr als 30 Rechtsgebieten integriert. Sie erhalten die Zeitschrift dRSK monatlich per E-Mail zugesendet. Die neusten Kommentare werden auf der Online Plattform täglich aktualisiert.

Blog-Beiträge: Neben den Expertenkommentierungen sind im Push-Service Entscheide Blog-Beiträge enthalten um einen vielfältigen Überblick über die Rechtsprechung zu gewährleisten. Für die Inhalte dieser Beiträge zeichnen die Verfasser und Inhaber der Blogs verantwortlich – Liste der Blogs.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

NEU! Mit  gekennzeichnete Entscheide sind mit den Urteilen der Vor- resp. Nachinstanz verlinkt. 

 
Digitaler Rechtsprechungs-Kommentar (dRSK)

Kurt Affolter-Fringeli, Beschwerdelegitimation von beschränkt sorgeberechtigten Eltern, in: dRSK, publiziert am 28. September 2020
Philipp Estermann, Susanna Gut, Ineffiziente Erscheinungspflicht an Schlichtungsverhandlungen, in: dRSK, publiziert am 28. September 2020
Mladen Stojiljkovic, Subjective Interpretation of Arbitration Agreements and Judicial Review, in: dRSK, publiziert am 24. September 2020
Vera Strotz, Dario Galli, Markus Vischer, Von wirkungslosen Vertragsklauseln, in: dRSK, publiziert am 21. September 2020


Blogs

Lysandre Papadopoulos, Quelles voies de droit pour s'opposer à l'échange ?, in: dRSK, publiziert am 29. September 2020
Quentin Cuendet, L'exécution de la peine d'un parent élevant seul ses enfants, in: dRSK, publiziert am 29. September 2020
Nicolas Béguin, Prescription de l'action délictuelle des clients envers la banque, in: dRSK, publiziert am 29. September 2020
Marco Vedovatti, Luka Groselj, Swiss Supreme Court confirms that Article 6(1) ECHR not directly applicable in setting aside proceedings, in: dRSK, publiziert am 29. September 2020