Urteilskopf

122 II 252

36. Estratto della sentenza 22 maggio 1996 della II Corte di diritto pubblico nella causa Hydro Electra AG c. Consiglio di Stato del Cantone Ticino e Società Elettrica Sopracenerina SA (ricorso di diritto amministrativo)
Regeste (de):

Art. 99 lit. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG; Art. 7 Abs. 3 ENB; Art. 1 lit. k ENV; Zulässigkeit der Verwaltungsgerichtsbeschwerde auf dem Gebiet der Vergütung für von Selbstversorgern angebotene elektrische Energie; Anschlussbedingungen, Berechnung der Vergütung. Die Verfügung über die Höhe der Vergütung für die Lieferung elektrischer Energie ist mit Verwaltungsgerichtsbeschwerde anfechtbar; es handelt sich nicht um eine Verfügung über Tarife im Sinne von Art. 99 lit. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG (E. 1). Begriff des Selbstversorgers (E. 3). Anwendbarkeit des Art. 7 Abs. 3 ENB auch auf Lieferungsverträge, die vor Inkrafttreten des Energienutzungsbeschlusses abgeschlossen worden sind und sich auf im Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Beschlusses bereits bestehende Anlagen beziehen (E. 5) Berechnung der Vergütung: Art. 7 Abs. 3 ENB ist auch anwendbar auf kleine Wasserkraftwerke von Selbstversorgern; die diesbezügliche Lieferung von Energie ist zu einem Einheitspreis zu vergüten, unabhängig vom Typ der Anlage, deren Zustand (E. 6a) oder davon, ob elektrische Energie regelmässig angeboten wird (E. 6b). Der vom Eidg. Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement festgesetzte mittlere jährliche Preis von 16 Rp./kWh entspricht der von Art. 7 Abs. 3 ENB vorgesehenen Vergütung (E. 6d).

Regeste (fr):

Art. 99 let. b OJ; art. 7 al. 3 AE; art. 1 let. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn; recevabilité du recours de droit administratif en matière d'indemnité pour la fourniture d'énergie électrique par des producteurs pour leurs propres besoins; conditions de raccordement, calcul de la rémunération. La décision qui détermine la rémunération pour la fourniture d'énergie électrique est attaquable par la voie du recours de droit administratif; il ne s'agit pas en fait d'une décision concernant un tarif au sens de l'art. 99 let. b OJ (consid. 1). Notion de producteur pour ses propres besoins (consid. 3). Applicabilité de l'art. 7 al. 3 AE aussi aux contrats de fourniture conclus avant l'entrée en vigueur de l'arrêté sur l'énergie et relatifs aux installations déjà existantes au moment de l'adoption de la réglementation en question (consid. 5). Calcul de l'indemnité: applicabilité de l'art. 7 al. 3 AE aussi aux petites centrales hydro-électriques exploitées par des producteurs pour leurs propres besoins; la fourniture d'énergie électrique correspondante est rémunérée à un prix unitaire, indépendamment du type d'installation, de l'âge de celle-ci (consid. 6a) ou de la régularité de l'offre (consid. 6b). Le prix moyen annuel de 16 cts/kWh fixé par le Département fédéral des transports, des communications et de l'énergie est une concrétisation adéquate de la rémunération prévue à l'art. 7 al. 3 AE (consid. 6d).

Regesto (it):

Art. 99 lett. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG; art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn; art. 1 lett. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn; proponibilità del ricorso di diritto amministrativo in materia di indennità per l'erogazione di energia elettrica da parte di produttori in proprio; condizioni di raccordo, calcolo della rimunerazione. La decisione che determina la rimunerazione per la fornitura di energia elettrica è impugnabile mediante ricorso di diritto amministrativo al Tribunale federale; non si tratta infatti di una decisione concernente una tariffa ai sensi dell'art. 99 lett. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG (consid. 1). Nozione di produttore in proprio (consid. 3). Applicabilità dell'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn anche a contratti di fornitura conclusi prima dell'entrata in vigore del decreto sull'energia e relativi ad impianti già esistenti al momento dell'adozione della normativa (consid. 5). Calcolo dell'indennità: applicabilità dell'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn anche a piccole centrali idroelettriche gestite da produttori in proprio; la relativa fornitura di energia elettrica va rimunerata ad un prezzo unitario, indipendentemente dal tipo di impianto, dall'età di quest'ultimo (consid. 6a) o dalla regolarità dell'offerta (consid. 6b). Il prezzo medio annuo di 16 cts/kWh stabilito dal Dipartimento federale dei trasporti, delle comunicazioni e delle energie è una concretizzazione adeguata della rimunerazione stabilita all'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn (consid. 6d).

Sachverhalt ab Seite 254

BGE 122 II 252 S. 254

A.- Il 16 maggio 1989, la Hydro Electra AG, con sede a Heerbrugg, ha ottenuto dal Cantone Ticino una concessione per lo sfruttamento di una piccola centrale idroelettrica nel Comune di Vergeletto. Quest'ultima, di una potenza di 210 kW, è stata posta in esercizio nel giugno del 1990. Il 15 novembre 1989 la Hydro Electra AG ha concluso un contratto con la Società Elettrica Sopracenerina SA concernente l'allacciamento della centrale alla rete elettrica di quest'ultima. L'accordo, la cui durata iniziale era limitata al 31 dicembre 1994, in assenza di disdette, prevedeva il suo rinnovo automatico di anno in anno. La convenzione, tuttora in vigore, all'art. 3 stabilisce una retribuzione per l'energia elettrica fornita alla Società Elettrica Sopracenerina SA di 8,5 cts/kWh l'inverno e di 6,5 cts/kWh l'estate.
B.- Il 1o maggio 1991 è entrato in vigore il decreto federale sull'impiego parsimonioso e razionale dell'energia (Decreto sull'energia), del 14 dicembre 1990 (DEn; RS 730.0), il quale, all'art. 7, regola le condizioni di raccordo di produttori in proprio. Appellandosi a tale normativa, la Hydro Electra AG ha chiesto una revisione dei prezzi di fornitura dell'energia elettrica concordati con la Società Elettrica Sopracenerina SA, la quale ha rifiutato la richiesta il 19 settembre 1994. La Hydro Electra AG si è pertanto rivolta al Consiglio di Stato del Cantone Ticino, instando affinché il prezzo dell'energia elettrica fornita alla menzionata società fosse stabilito in 16 cts/kWh con effetto dal 1o maggio 1994. Il 29 marzo 1995, il Governo ticinese, quale autorità cantonale competente giusta l'art. 7 cpv. 5
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 16 Teilnahme von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern am Zusammenschluss
1    Die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer stellt den einzelnen Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern folgende Kosten abzüglich der Erlöse aus der eingespeisten Elektrizität in Rechnung:
1  die anrechenbaren Kapitalkosten der Anlage,
2  die Kosten für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage;
a  für die intern produzierte Elektrizität:
b  die Kosten für die extern bezogene Elektrizität; und
c  die Kosten für die interne Messung, Datenbereitstellung, Verwaltung und Abrechnung. 1
1bis    Die Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und b werden verbrauchsabhängig in Rechnung gestellt, diejenigen nach Absatz 1 Buchstabe c können verbrauchsabhängig oder zu gleichen Teilen in Rechnung gestellt werden. 2
2    Die anrechenbaren Kapitalkosten dürfen den angemessenen Satz für Verzinsung und Amortisation der Investition nicht überschreiten.
3    Den Mieterinnen und Mietern darf für die internen Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und c nicht mehr in Rechnung gestellt werden, als die Kosten des externen Standardstromprodukts betragen würden, wenn die Mieterinnen und Mieter nicht Teil des Zusammenschlusses wären. Sind die internen Kosten tiefer als die Kosten dieses externen Standardstromprodukts, so kann die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer den Mieterinnen und Mietern zusätzlich höchstens die Hälfte der erzielten Einsparung in Rechnung stellen. 3
4    Beim Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist mindestens schriftlich festzuhalten:
a  wer den Zusammenschluss gegen aussen vertritt;
b  die Art und Weise der Messung des internen Verbrauchs, der Datenbereitstellung, der Verwaltung und der Abrechnung;
c  das Stromprodukt, das extern bezogen werden soll, sowie die Modalitäten für einen Wechsel dieses Produkts.
5    Mieterinnen und Mieter und Pächterinnen und Pächter können ihre Teilnahme am Zusammenschluss nur dann beenden, wenn:
a  sie Anspruch auf Netzzugang (Art. 17 Abs. 3 EnG) haben und diesen für sich geltend machen wollen; oder
b  die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer entweder die angemessene Versorgung mit Elektrizität nicht gewährleisten kann oder die Vorgaben der Absätze 1-3 nicht einhält.
6    Die Beendigung ist der Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer drei Monate im Voraus schriftlich und begründet mitzuteilen.
7    Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, die für die Versorgung von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern zuständig sind, sind von der Pflicht, die Tarife zu veröffentlichen und eine Kostenträgerrechnung nach Artikel 4 StromVV 4 zu führen, befreit.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn, ha fissato la prestazione a carico della Società Elettrica Sopracenerina SA, con effetto dal 1o maggio 1994, nel seguente modo:
inverno:

13 cts/kWh tariffa alta

10 cts/kWh tariffa bassa

estate:

11 cts/kWh tariffa alta

08 cts/kWh tariffa bassa

La decisione indicava la possibilità di interporre ricorso presso il Consiglio federale.
C.- Il 17 aprile 1995, la Hydro Electra AG ha adito il Consiglio federale, chiedendo di annullare la citata risoluzione governativa e di concederle, a far tempo dal 1o maggio 1994, un'indennità conforme al decreto federale sull'impiego parsimonioso dell'energia.
D.- Al termine di uno scambio di opinioni con il Consiglio federale, il Tribunale federale si è dichiarato disposto a trattare il gravame quale ricorso di diritto amministrativo.
E.- Chiamati a esprimersi, la Società Elettrica Sopracenerina SA ha postulato di respingere il gravame mentre il Consiglio di Stato ticinese si
BGE 122 II 252 S. 255

è rimesso al giudizio del Tribunale federale; il Dipartimento federale dei trasporti, delle comunicazioni e delle energie ha proposto di annullare l'atto impugnato e di fissare la rimunerazione per l'energia elettrica in un prezzo annuale medio di 16 cts/kWh. Il Tribunale federale ha accolto il ricorso di diritto amministrativo e ha annullato la sentenza impugnata.
Erwägungen

Considerando in diritto:

1. La decisione del Consiglio di Stato ticinese poggia sul decreto federale sull'energia, del 14 dicembre 1990, ovvero su diritto pubblico federale. Ne deriva che il ricorso di diritto amministrativo è ammissibile giusta i combinati art. 97 cpv. 1
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG e 5 della procedura federale amministrativa, del 20 dicembre 1968 (PA; RS 172.021): la decisione litigiosa è infatti stata emanata da un'autorità cantonale di ultima istanza (art. 98 lett. g
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG) e non sussiste alcuna delle eccezioni indicate agli art. 99 a
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
102 OG. In particolare, non è realizzata l'eccezione prevista all'art. 99 lett. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OG, in quanto non si tratta di stabilire o di approvare una tariffa (generale e astratta), bensì di applicare al caso concreto i principi concernenti l'indennità per energia elettrica sanciti dall'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn (cfr. DTF 116 V 130 consid. 2a pag. 133, DTF 109 Ib 308 consid. 1 pag. 309/310). Per simili controversie, come per altre concernenti le condizioni di raccordo di produttori in proprio, è aperta la via del ricorso di diritto amministrativo. Né muta tale considerazione, il fatto che il Dipartimento federale dei trasporti, delle comunicazioni e delle energie abbia emanato delle raccomandazioni (non vincolanti) per il calcolo e la determinazione del pagamento dell'elettricità fornita da produttori in proprio, delle quali il giudice deve tenere conto nell'ambito dell'applicazione dell'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn. Da quanto esposto discende che il gravame è ammissibile quale ricorso di diritto amministrativo.
2. Il decreto federale sull'energia, nella sua terza sezione ("Produttori in proprio"), contiene la seguente regolamentazione: "Art. 7. Condizioni di raccordo.
1. Gli enti pubblici di erogazione di energia hanno l'obbligo di accettare in una forma appropriata per la rete l'energia offerta regolarmente da produttori in proprio. 2. Il pagamento viene effettuato in funzione del prezzo applicabile alla fornitura di energia equivalente da parte delle reti regionali di trasporto.
BGE 122 II 252 S. 256

3. Trattandosi di fornitura di energia elettrica, ottenuta con energie rinnovabili, bisogna accettare anche l'energia non prodotta regolarmente. In tal caso, il pagamento è effettuato in funzione del prezzo d'acquisto di energia equivalente in provenienza da nuovi impianti nazionali di produzione. 4. Le imprese forniscono l'energia al prezzo che richiedono dai consumatori che non sono produttori in proprio. 5. I Cantoni designano l'autorità incaricata di fissare le condizioni di raccordo per i produttori in proprio, in caso di litigio." Il decreto in questione è entrato in vigore il 1o maggio 1991 ed esplica effetti sino all'entrata in vigore di una legge federale sull'energia, ma al più tardi sino al 31 dicembre 1998 (art. 26
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn). Con l'ordinanza del 22 gennaio 1992 (ordinanza sull'energia, OEn; RS 730.01), il Consiglio federale ha specificato le disposizioni del decreto.
3. a) La resistente fornisce energia elettrica al pubblico, ai sensi dell'art. 7 cpv. 1
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn essa è quindi un ente pubblico di erogazione di energia (cfr. testi francese e tedesco, più precisi: "entreprise assurant l'approvisionnement public en energie", "Unternehmung der öffentlichen Energieversorgung"): la norma citata le impone pertanto di accettare l'energia fornita da produttori in proprio. b) La decisione impugnata qualifica come tale la ricorrente, per l'energia prodotta nella centrale di Vergeletto. Una simile qualificazione è conforme all'art. 1 lett. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn, secondo il quale sono produttori in proprio "i proprietari di impianti per la produzione di energia ai quali gli enti pubblici di erogazione di energia partecipano per il 50% al massimo e che producono energia di rete: 1. principalmente per i propri bisogni o
2. principalmente o esclusivamente per l'alimentazione della rete, senza essere portatori di un mandato pubblico". c) La resistente contesta tale qualifica. A suo avviso, un'impresa privata, che - come la ricorrente - convoglia la sua intera produzione nella rete pubblica, non può essere ritenuta un produttore in proprio ("producteur pour ses propres besoins", "Selbstversorger"). Senonché, la definizione di produttore in proprio contenuta nell'ordinanza eccede il significato comune dell'espressione. Un'analisi dei materiali legislativi rivela che la stessa era già impiegata nel messaggio del Consiglio federale, del 21 dicembre 1988 (FF 1989 I pag. 405 segg., segnatamente pag. 421; nel testo tedesco "Eigenerzeuger", BBl 1989 I pag. 512). Le relative spiegazioni indicano che
BGE 122 II 252 S. 257

si intendeva dare a tale nozione un significato ampio. In effetti, il messaggio governativo dichiarava le condizioni di raccordo applicabili "a produttori di energia di rete che non svolgono una funzione di approvvigionamento pubblico regolare, nonché ai proprietari di piccoli impianti che producono energia per conto di terzi senza disporre di un mandato di diritto pubblico a tale scopo". In particolare, esse dovevano essere vincolanti pure per "produttori in proprio che producono energia unicamente per terzi" (messaggio citato pag. 422). Certo, a quest'ultimo proposito il messaggio fa riferimento, a titolo di esempio, ad un impianto di incenerimento, che non utilizza l'elettricità prodotta. Nondimeno, il testo della disposizione non limita la sua applicazione ai casi in cui l'energia trasmessa in rete è un prodotto secondario e il relativo messaggio sottolinea come il campo di applicazione della norma debba essere il più vasto possibile, entro i limiti delle disposizioni di esecuzione e della prassi in materia, evitando in tal modo che scogli di natura amministrativa impediscano il ricorso giudizioso alla produzione di energia in proprio (messaggio pag. 422). Ne discende che se, da un lato, la disposizione in questione verteva, in modo primario, a disciplinare la fornitura di eccedenze di energia da parte di produttori in proprio, dall'altro, il Consiglio federale non ha ecceduto il proprio margine di apprezzamento adottando l'art. 1 lett. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn. In effetti, tanto nel messaggio (pag. 421) quanto nei dibattiti parlamentari, è stata ripetutamente sottolineata l'importanza di incentivare l'impiego di piccoli impianti, atti a garantire e diversificare l'approvvigionamento del paese. Orbene, ampliando l'applicazione dell'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn alle imprese che producono energia esclusivamente per l'alimentazione della rete, il Consiglio federale favorisce il perseguimento di tale fine: un'interpretazione più restrittiva comprometterebbe infatti in modo notevole il raggiungimento dell'obbiettivo, ripetutamente proclamato, di promuovere l'impiego di energie alternative. Ne discende che il testo dell'art. 1 lett. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn è conforme alla legge e vincola il Tribunale federale: il fatto di fornire esclusivamente energia per l'alimentazione della rete non osta quindi alla qualifica della ricorrente quale produttore in proprio.

4. Come testé indicato, l'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn intende incentivare l'impiego di piccoli impianti, onde contribuire a garantire e a diversificare l'approvvigionamento energetico del paese (FF 1989 I pag. 421). Esso impone agli enti pubblici di erogazione di energia di accettare l'energia offerta da produttori in proprio. Le condizioni di raccordo dipendono, tra altro, dal fatto che l'energia sia offerta, ovvero prodotta (cfr. testi tedesco e
BGE 122 II 252 S. 258

francese "produziert", "produite"), regolarmente e dalla circostanza che essa sia ottenuta mediante energie rinnovabili. a) Giusta l'art. 7 cpv. 1 e
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
2 DEn, gli enti pubblici di erogazione di energia devono accettare l'energia di rete prodotta regolarmente da produttori in proprio; per la stessa, essi devono versare il prezzo applicabile alla fornitura di energia equivalente da parte delle reti regionali di trasporto. b) Per quanto concerne l'energia elettrica prodotta mediante energie rinnovabili, il cpv. 3 del medesimo articolo pone poi degli obblighi accresciuti, sia in merito al dovere di accettare l'energia che alla relativa retribuzione: l'energia va infatti accettata anche se offerta in modo irregolare e la controprestazione dipende dal prezzo di acquisto di energia equivalente in provenienza da nuovi impianti nazionali di produzione. c) Nello specificare l'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn, l'art. 1 lett. g
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn menziona quali energie rinnovabili l'energia solare, quella idrica, geotermica, l'energia eolica e la biomassa. L'ordinanza precisa tuttavia che le condizioni di raccordo non si applicano all'energia prodotta irregolarmente, salvo quella ricavata da energie rinnovabili (art. 14 cpv. 2 lett. a
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
OEn), all'elettricità prodotta da impianti termici fossili senza sfruttamento del calore (art. 14 cpv. 2 lett. b
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
OEn) e all'elettricità prodotta da centrali idroelettriche la cui potenza supera 1 MW (megawatt-art. 14 cpv. 2 lett. c
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
OEn). L'art. 15 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
OEn stabilisce inoltre che piccoli enti pubblici comunali e regionali di erogazione di energia possono trasmettere all'ente superiore l'energia immessa in quantità sproporzionata (è tale l'energia che eccede il 5% della fornitura annua dell'ente di erogazione). A norma dell'art. 16 cpv. 1
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 16 Teilnahme von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern am Zusammenschluss
1    Die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer stellt den einzelnen Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern folgende Kosten abzüglich der Erlöse aus der eingespeisten Elektrizität in Rechnung:
1  die anrechenbaren Kapitalkosten der Anlage,
2  die Kosten für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage;
a  für die intern produzierte Elektrizität:
b  die Kosten für die extern bezogene Elektrizität; und
c  die Kosten für die interne Messung, Datenbereitstellung, Verwaltung und Abrechnung. 1
1bis    Die Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und b werden verbrauchsabhängig in Rechnung gestellt, diejenigen nach Absatz 1 Buchstabe c können verbrauchsabhängig oder zu gleichen Teilen in Rechnung gestellt werden. 2
2    Die anrechenbaren Kapitalkosten dürfen den angemessenen Satz für Verzinsung und Amortisation der Investition nicht überschreiten.
3    Den Mieterinnen und Mietern darf für die internen Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und c nicht mehr in Rechnung gestellt werden, als die Kosten des externen Standardstromprodukts betragen würden, wenn die Mieterinnen und Mieter nicht Teil des Zusammenschlusses wären. Sind die internen Kosten tiefer als die Kosten dieses externen Standardstromprodukts, so kann die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer den Mieterinnen und Mietern zusätzlich höchstens die Hälfte der erzielten Einsparung in Rechnung stellen. 3
4    Beim Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist mindestens schriftlich festzuhalten:
a  wer den Zusammenschluss gegen aussen vertritt;
b  die Art und Weise der Messung des internen Verbrauchs, der Datenbereitstellung, der Verwaltung und der Abrechnung;
c  das Stromprodukt, das extern bezogen werden soll, sowie die Modalitäten für einen Wechsel dieses Produkts.
5    Mieterinnen und Mieter und Pächterinnen und Pächter können ihre Teilnahme am Zusammenschluss nur dann beenden, wenn:
a  sie Anspruch auf Netzzugang (Art. 17 Abs. 3 EnG) haben und diesen für sich geltend machen wollen; oder
b  die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer entweder die angemessene Versorgung mit Elektrizität nicht gewährleisten kann oder die Vorgaben der Absätze 1-3 nicht einhält.
6    Die Beendigung ist der Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer drei Monate im Voraus schriftlich und begründet mitzuteilen.
7    Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, die für die Versorgung von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern zuständig sind, sind von der Pflicht, die Tarife zu veröffentlichen und eine Kostenträgerrechnung nach Artikel 4 StromVV 4 zu führen, befreit.
OEn, le concrete condizioni di raccordo sono fissate mediante contratto tra le parti interessate (produttore in proprio e ente pubblico di erogazione di energia). In caso di lite, i Cantoni designano l'autorità competente a dirimere la controversia (art. 7 cpv. 5
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 16 Teilnahme von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern am Zusammenschluss
1    Die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer stellt den einzelnen Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern folgende Kosten abzüglich der Erlöse aus der eingespeisten Elektrizität in Rechnung:
1  die anrechenbaren Kapitalkosten der Anlage,
2  die Kosten für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage;
a  für die intern produzierte Elektrizität:
b  die Kosten für die extern bezogene Elektrizität; und
c  die Kosten für die interne Messung, Datenbereitstellung, Verwaltung und Abrechnung. 1
1bis    Die Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und b werden verbrauchsabhängig in Rechnung gestellt, diejenigen nach Absatz 1 Buchstabe c können verbrauchsabhängig oder zu gleichen Teilen in Rechnung gestellt werden. 2
2    Die anrechenbaren Kapitalkosten dürfen den angemessenen Satz für Verzinsung und Amortisation der Investition nicht überschreiten.
3    Den Mieterinnen und Mietern darf für die internen Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und c nicht mehr in Rechnung gestellt werden, als die Kosten des externen Standardstromprodukts betragen würden, wenn die Mieterinnen und Mieter nicht Teil des Zusammenschlusses wären. Sind die internen Kosten tiefer als die Kosten dieses externen Standardstromprodukts, so kann die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer den Mieterinnen und Mietern zusätzlich höchstens die Hälfte der erzielten Einsparung in Rechnung stellen. 3
4    Beim Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist mindestens schriftlich festzuhalten:
a  wer den Zusammenschluss gegen aussen vertritt;
b  die Art und Weise der Messung des internen Verbrauchs, der Datenbereitstellung, der Verwaltung und der Abrechnung;
c  das Stromprodukt, das extern bezogen werden soll, sowie die Modalitäten für einen Wechsel dieses Produkts.
5    Mieterinnen und Mieter und Pächterinnen und Pächter können ihre Teilnahme am Zusammenschluss nur dann beenden, wenn:
a  sie Anspruch auf Netzzugang (Art. 17 Abs. 3 EnG) haben und diesen für sich geltend machen wollen; oder
b  die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer entweder die angemessene Versorgung mit Elektrizität nicht gewährleisten kann oder die Vorgaben der Absätze 1-3 nicht einhält.
6    Die Beendigung ist der Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer drei Monate im Voraus schriftlich und begründet mitzuteilen.
7    Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, die für die Versorgung von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern zuständig sind, sind von der Pflicht, die Tarife zu veröffentlichen und eine Kostenträgerrechnung nach Artikel 4 StromVV 4 zu führen, befreit.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn e art. 16 cpv. 2
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 16 Teilnahme von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern am Zusammenschluss
1    Die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer stellt den einzelnen Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern folgende Kosten abzüglich der Erlöse aus der eingespeisten Elektrizität in Rechnung:
1  die anrechenbaren Kapitalkosten der Anlage,
2  die Kosten für den Betrieb und den Unterhalt der Anlage;
a  für die intern produzierte Elektrizität:
b  die Kosten für die extern bezogene Elektrizität; und
c  die Kosten für die interne Messung, Datenbereitstellung, Verwaltung und Abrechnung. 1
1bis    Die Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und b werden verbrauchsabhängig in Rechnung gestellt, diejenigen nach Absatz 1 Buchstabe c können verbrauchsabhängig oder zu gleichen Teilen in Rechnung gestellt werden. 2
2    Die anrechenbaren Kapitalkosten dürfen den angemessenen Satz für Verzinsung und Amortisation der Investition nicht überschreiten.
3    Den Mieterinnen und Mietern darf für die internen Kosten nach Absatz 1 Buchstaben a und c nicht mehr in Rechnung gestellt werden, als die Kosten des externen Standardstromprodukts betragen würden, wenn die Mieterinnen und Mieter nicht Teil des Zusammenschlusses wären. Sind die internen Kosten tiefer als die Kosten dieses externen Standardstromprodukts, so kann die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer den Mieterinnen und Mietern zusätzlich höchstens die Hälfte der erzielten Einsparung in Rechnung stellen. 3
4    Beim Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist mindestens schriftlich festzuhalten:
a  wer den Zusammenschluss gegen aussen vertritt;
b  die Art und Weise der Messung des internen Verbrauchs, der Datenbereitstellung, der Verwaltung und der Abrechnung;
c  das Stromprodukt, das extern bezogen werden soll, sowie die Modalitäten für einen Wechsel dieses Produkts.
5    Mieterinnen und Mieter und Pächterinnen und Pächter können ihre Teilnahme am Zusammenschluss nur dann beenden, wenn:
a  sie Anspruch auf Netzzugang (Art. 17 Abs. 3 EnG) haben und diesen für sich geltend machen wollen; oder
b  die Grundeigentümerin oder der Grundeigentümer entweder die angemessene Versorgung mit Elektrizität nicht gewährleisten kann oder die Vorgaben der Absätze 1-3 nicht einhält.
6    Die Beendigung ist der Grundeigentümerin oder dem Grundeigentümer drei Monate im Voraus schriftlich und begründet mitzuteilen.
7    Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, die für die Versorgung von Mieterinnen und Mietern und Pächterinnen und Pächtern zuständig sind, sind von der Pflicht, die Tarife zu veröffentlichen und eine Kostenträgerrechnung nach Artikel 4 StromVV 4 zu führen, befreit.
OEn). Spetta poi al Dipartimento federale delle comunicazioni, dei trasporti e delle energie emanare raccomandazioni per il calcolo e la determinazione della rimunerazione dell'energia fornita dai produttori in proprio (art. 17 cpv. 1
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
OEn).
5. a) Come esposto in precedenza, la ricorrente è un produttore in proprio giusta l'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn in combinazione con l'art. 1 lett. k
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn, l'energia da
BGE 122 II 252 S. 259

essa prodotta è ottenuta mediante energie rinnovabili (art. 1 lett. g
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
OEn) e, infine, la potenza dell'impianto non supera 1 MW (cfr. art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn e art. 14
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
OEn). La resistente è tuttavia dell'avviso che l'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn non sia applicabile alla vertenza, in quanto la norma citata concerne unicamente l'energia prodotta da impianti nuovi, mentre quello della ricorrente è stato costruito prima dell'adozione del decreto in questione, nell'intento di cederle la totalità dell'energia prodotta: i calcoli di redditività dell'opera non sono quindi stati effettuati sulla base della retribuzione sancita dal decreto federale sull'energia, bensì sugli accordi conclusi tra le parti dell'attuale procedura. Sempre secondo la resistente, sarebbe contrario al principio della buona fede modificare tali precedenti pattuizioni. b) L'interpretazione proposta dalla resistente non trova alcun sostegno nel testo di legge, che non limita l'applicazione dell'art. 7
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 17 Einsatz von Stromspeichern bei Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch
1    Wer einen Stromspeicher einsetzt, muss auf eigene Kosten Massnahmen ergreifen, um störende technische Einwirkungen auf den Netzanschlusspunkt zu vermeiden.
2    Der Netzbetreiber muss Stromspeicher zu den gleichen technischen Bedingungen anschliessen wie einen vergleichbaren Erzeuger oder Endverbraucher.
3    Stromspeicher, die Elektrizität entweder nur aus dem Verteilnetz beziehen oder nur in das Verteilnetz einspeisen, müssen nicht separat gemessen werden.
4    Der Netzbetreiber hat die Messgeräte am Messpunkt nach Artikel 2 Absatz 1 Buchstabe c StromVV 1 saldierend über alle Phasen zu betreiben.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn a impianti nuovi, realizzati dopo l'adozione del decreto. Inoltre, l'art. 25 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
DEn, secondo il quale le condizioni di ripresa dell'energia già valide per produttori in proprio devono corrispondere alle esigenze dell'articolo 7 entro 3 anni dall'entrata in vigore del decreto, conduce alla conclusione inversa: evidenzia infatti l'intenzione di applicare la normativa anche a impianti già esistenti al momento della sua entrata in vigore. Certo, la regolamentazione in questione mira, in primo luogo, a incoraggiare la realizzazione di nuovi impianti. Nondimeno, i materiali legislativi mostrano che il legislatore era cosciente che il testo dell'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 1 - Diese Verordnung regelt:
a  den Herkunftsnachweis und die Stromkennzeichnung;
b  die Raumplanung im Zusammenhang mit dem Ausbau erneuerbarer Energien;
c  die Einspeisung netzgebundener Energie und den Eigenverbrauch;
d  die wettbewerblichen Ausschreibungen für Effizienzmassnahmen;
e  die Geothermie-Garantien und -Erkundungsbeiträge;
f  die Entschädigung für Sanierungsmassnahmen bei Wasserkraftanlagen;
g  den Netzzuschlag;
h  die sparsame und effiziente Energienutzung in Gebäuden und Unternehmen;
i  die Fördermassnahmen im Energiebereich;
j  die internationale Zusammenarbeit im Anwendungsbereich des EnG;
k  die Untersuchung der Wirkungen und die Datenbearbeitung.
DEn poneva anche gli impianti già esistenti a beneficio della nuova regolamentazione (Boll. uff. CS del 4 dicembre 1990 pag. 970/71, voti Rüesch; CN del 13 dicembre 1990 pag. 2389, voto Caccia). Ne discende che l'art. 7 cpv. 3
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 15 Voraussetzung für den Zusammenschluss zum Eigenverbrauch
1    Der Zusammenschluss zum Eigenverbrauch ist zulässig, sofern die Produktionsleistung der Anlage oder der Anlagen bei mindestens 10 Prozent der Anschlussleistung des Zusammenschlusses liegt.
2    Anlagen, die während höchstens 500 Stunden pro Jahr betrieben werden, werden für die Bestimmung der Produktionsleistung nicht berücksichtigt.
3    Erfüllt ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch die Voraussetzung nach Absatz 1 in einem späteren Zeitpunkt nicht mehr, so kann er nur dann weitergeführt werden, wenn die Gründe für die Veränderung bei den bestehenden Teilnehmern eingetreten sind.
SR 730.01 Energieverordnung
EnV Art. 14 Ort der Produktion
1    Als Ort der Produktion gilt das Grundstück, auf dem die Produktionsanlage liegt.
2    Als Ort der Produktion gelten ebenfalls zusammenhängende Grundstücke, von denen mindestens eines an das Grundstück grenzt, auf dem die Produktionsanlage liegt. Grundstücke, die einzig durch eine Strasse, ein Eisenbahntrassee oder ein Fliessgewässer voneinander getrennt sind, gelten unter Vorbehalt der Zustimmung der jeweiligen Grundeigentümerin oder des jeweiligen Grundeigentümers ebenfalls als zusammenhängend. 1
3    Als am Ort der Produktion selber verbraucht gilt nur die Elektrizität, die zwischen der Produktionsanlage und dem Verbrauch das Verteilnetz des Netzbetreibers nicht in Anspruch genommen hat.
SR 730.