Urteilskopf

93 II 407

53. Arrêt de la 1re Cour civile du 11 octobre 1967 dans la cause Caisse Nationale Suisse d'assurance en cas d'accidents contre Winterthur-Accidents.
Regeste (de):

Art. 41 lit. c Abs. 2 OG. 1. Die SUVA ist zum Abschluss einer Gerichtsstandsvereinbarung befugt (Erw. 1a). 2. Der Streit über die der SUVA auf Grund von Art. 100 KUVG, sowie Art. 80 und 88 SVG zustehenden Ansprüche ist eine zivilrechtliche Streitigkeit (Erw. 1 b). Art. 88 SVG. 1. Art. 88 SVG ist auch auf das Rückgriffsrecht der Sozialversicherungsanstalten anwendbar (Erw. 2 a und 4 a). 2. Gemäss Art. 88 SVG - der ausschliesslich die dem SVG unterstehenden Fälle erfasst - steht dem aus einer Versicherung anspruchsberechtigten Geschädigten, der den haftpflichtigen Dritten oder dessen Haftpflichtversicherer belangt und dabei mit seinem eigenen, kraft Subrogation vorgehenden Versichererin Konkurrenz tritt, bis zur Höhe seines vollen effektiven Schadens die Priorität zu, und zwar selbst im Falle eines - leichten oder schweren - Mitverschuldens des Verunfallten. Sein Versicherer kann nur Rückgriff nehmen, wenn und insoweit seine Leistungen und die vom haftpflichtigen Dritten geschuldeten Schadenersatzleistungen zusammen den effektiven Schaden übersteigen (Erw. 2-6).

Regeste (fr):

Art. 41 lit. c
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
al. 2 OJ. 1. La Caisse nationale suisse d'assurance en cas d'accidents a qualité pour consentir à l'élection de juridiction (consid. 1 lit. a). 2. Le litige sur les droits que les art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA, 80 et 88 LCR confèrent à cette caisse constitue une contestation civile (consid. 1 lit. b). Art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR. 1. L'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR régit aussi le droit de recours des instituts d'assurances sociales (consid. 2 lit. a et 4 lit. a). 2. Selon l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR, qui concerne uniquement les cas régis par la loi sur la circulation routière, lorsque le lésé, ayant droit d'une assurance, actionne le tiers responsable ou l'assureur de celui-ci et se trouve en concours avec son propre assureur agissant par subrogation, il doit être payé par préférence jusqu'à concurrence du dommage effectif total, même en cas de faute concurrente, légère ou grave, de la victime; son assureur ne pourra exercer de recours que si et dans la mesure où la somme des prestations qu'il a fournies et des dommages-intérêts dus par le tiers responsable excède le montant du dommage effectif (consid. 2 à 6).

Regesto (it):

Art. 41 lett. c cpv. 2 OG. 1. L'INSAI ha qualità per acconsentire alla proroga giurisdizionale (consid. 1 lett. a). 2. La lite sui diritti che gli art. 100 LAMI, 80 e 88 LCStr conferiscono all'INSAI costituisce causa civile (consid. 1 lett. b). Art. 88 LCStr. 1. L'art. 88 LCStr. regola anche il diritto di regresso degli istituti di assicurazione sociale (consid. 2 lett. a e 4 lett. a). 2. Secondo l'art. 88 LCStr., concernente esclusivamente i casi disciplinati da questa legge, il leso che procede giudizialmente contro il responsabile o l'assicurazione di questi e che viene a trovarsi in concorrenza con il proprio assicuratore, agente in virtù della surrogazione, ha diritto prioritario per il risarcimento del danno effettivo; e ciò anche nel caso di colpa concorrente, leggera o grave,della vittima. Il suo assicuratore può esercitare il diritto di regresso solo in quanto la somma delle sue prestazioni e degli obblighi di risarcimento del terzo responsabile superi l'ammontare del danno effettivo (consid. 2-6).

Sachverhalt ab Seite 409

BGE 93 II 407 S. 409

A.- Le 16 novembre 1962, Heusser, assuré auprès de la Caisse nationale suisse d'assurance contre les accidents (en abrégé: la Caisse nationale), a été tué par une voiture automobile légère, que conduisait son détenteur. Le 9 janvier 1963, la Caisse nationale a décidé d'indemniser la veuve et les trois enfants mineurs de la victime par le versement d'une rente calculée sur la base d'un gain annuel de 12 000 fr., maximum admis par la loi selon le texte alors en vigueur. La rente s'élève à 240 fr. par mois pour la veuve et à 120 fr. pour chacun des enfants. La valeur de ces prestations, capitalisée au jour du décès, se monte à 105 000 fr. La Winterthur-accidents (en abrégé: la Winterthur) avait assuré le détenteur de la voiture impliquée dans l'accident contre les conséquences de la responsabilité civile qu'il assumait en cette qualité. Elle fixa à 171 000 fr. le dommage issu de la perte de soutien pour la femme et les trois enfants, à l'exclusion d'autres éléments du préjudice, non litigieux. Réduisant cette somme d'un tiers en raison d'une faute commise par la victime, elle reconnut devoir 114 000 fr. Sur cette somme, elle versa 66 000 fr. aux survivants et 48 000 fr. à la Caisse nationale subrogée dans les droits de ceux-ci.

B.- Le 9 novembre 1964, la Caisse nationale et la Winterthur ont passé une convention sur les points suivants: Elles ont arrêté - à 171 000 fr. le dommage subi du fait de la perte de soutien, - à un tiers, en raison de la faute commise par la victime, la réduction de l'indemnité due par la Winterthur, de sorte que la dette de celle-ci se monte à 114 000 fr., - à 105 000 fr. la valeur capitalisée des rentes dues par la Caisse nationale, - à 66 000 fr. le montant du dommage pour perte de soutien non couvert par la Caisse nationale - et à 48 000 fr. la somme versée par la Winterthur à la Caisse nationale, subrogée, selon l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA, dans les droits des assurés. Pour simplifier, les parties ont fixé globalement le montant du dommage issu de la perte de soutien, comme si une seule personne était lésée. La Caisse nationale entend exercer son recours contre la Winterthur pour la totalité de ses prestations, soit 105 000 fr., sous déduction des 48 000 fr. qu'elle a déjà touchés. La Winterthur
BGE 93 II 407 S. 410

estime être entièrement libérée par son versement de 48 000 fr. Les parties sont enfin convenues, selon l'art. 41 lit. c
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
al. 2 OJ, de saisir de ce litige le Tribunal fédéral pour qu'il statue en instance unique.
C.- La Caisse nationale a déposé une demande, datée du 23 décembre 1965; elle conclut à ce qu'il plaise au Tribunal fédéral condamner la Winterthur à payer à la demanderesse 57 000 fr. avec 5% d'intérêts à compter du 17 septembre 1962. Dans sa réponse du 28 avril 1966, la Winterthur a conclu au rejet de la demande. Dans la réplique du 15 juin 1966 et dans la duplique du 11 août 1966, puis enfin dans leurs plaidoiries de ce jour, les parties ont persisté dans leurs conclusions.
Erwägungen

Considérant en droit:

1. En matière de contestations civiles, lorsque la valeur litigieuse est d'au moins 20 000 fr., l'art. 41 lit. c
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
al 2 OJ autorise les parties à saisir d'un commun accord le Tribunal fédéral pour qu'il statue en instance unique à la place des juridictions cantonales. a) La Caisse nationale, personne morale autonome (art. 41
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA), a qualité pour agir en justice. Elle avait donc aussi qualité pour consentir à une élection de juridiction. b) Le présent litige porte sur l'étendue de la subrogation de la Caisse nationale dans les droits des personnes qu'elle a indemnisées pour le dommage causé par un accident de la circulation. Ce droit existe de par la loi (art. 80
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
et 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR). Il s'agit cependant de savoir dans quelle mesure la Caisse nationale est fondée à exercer des droits qui sont manifestement de nature civile. On est donc en présence d'une contestation civile au sens de l'art. 41 lit. c
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
al. 2 OJ. Le Tribunal fédéral en a toujours jugé ainsi, du moins implicitement en se saisissant des recours en réforme (matière où la notion de contestation civile est la même qu'à l'art. 41: BIRCHMEIER, n. 2 et 9 ad art. 41
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
OJ) dans les litiges où la Caisse nationale exerçait les droits que lui confère l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA (sur le principe: MAURER, Recht und Praxis der schweizerischen obligatorischen Unfallversicherung, 2e éd., p. 344 s.). c) La valeur litigieuse atteint 57 000 fr.; elle est donc

BGE 93 II 407 S. 411

supérieure au minimum de 20 000 fr., fixé par l'art. 41 lit. c
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
OJ. La demande est recevable.

2. Au fond, l'art. 80
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
LCR donne en principe aux personnes assurées auprès de la Caisse nationale la faculté de faire valoir les prétentions découlant de la loi précitée, mais réserve le droit de recours de la Caisse nationale, recours prévu par l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA. Selon cet article, la Caisse nationale est subrogée, pour le montant de ses prestations, aux droits de l'assuré ou des survivants contre tout tiers responsable de l'accident. Mais, selon l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR, lorsqu'un lésé n'est pas couvert complètement par des prestations d'assurances, son assureur ne peut faire valoir son droit de recours contre la personne civilement responsable ou contre l'assureur de la responsabilité civile de cette dernière "que si le lésé n'en subit aucun préjudice". La demanderesse estime que le lésé est "couvert complètement" et ne subit plus "aucun préjudice" dès qu'il a reçu, non pas nécessairement une prestation correspondant au dommage effectif, mais l'indemnité à laquelle il a droit, compte tenu, le cas échéant, de la réduction opérée en raison d'une faute imputable à la victime; qu'en l'espèce, cette indemnité se montant à 114 000 fr. et la Caisse nationale ayant accordé 105 000 fr., valeur capitalisée des rentes servies, les lésés ne peuvent plus réclamer que 9 000 fr. à la Winterthur, de sorte que la Caisse nationale est fondée à exercer son droit de recours pour 57 000 frs.
La défenderesse aflirme en revanche que le lésé n'est "couvert complètement" et ne subit plus "aucun préjudice" que lorsqu'il a touché l'équivalent du dommage effectif; qu'il a droit à cette indemnisation totale, dans le cas visé par l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR, même si une faute de la victime entraîne, en principe, une réduction de la responsabilité du détenteur. Ainsi, en l'espèce, le dommage effectif se montant à 171 000 fr. et les lésés ayant reçu 105 000 fr. de la Caisse nationale sous forme de rente, la Winterthur leur devrait encore 66 000 fr., somme qu'elle leur a payée, de sorte que la Caisse nationale ne pourrait exercer son droit de recours que pour 48 000 fr., somme qu'elle a effectivement reçue. C'est pourquoi la défenderesse conclut au déboutement. a) L'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR vise le cas où la personne lésée au sens des art. 58 ss
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 58 Haftpflicht des Motorfahrzeughalters
1    Wird durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges ein Mensch getötet oder verletzt oder Sachschaden verursacht, so haftet der Halter für den Schaden.
2    Wird ein Verkehrsunfall durch ein nicht in Betrieb befindliches Motorfahrzeug veranlasst, so haftet der Halter, wenn der Geschädigte beweist, dass den Halter oder Personen, für die er verantwortlich ist, ein Verschulden trifft oder dass fehlerhafte Beschaffenheit des Motorfahrzeuges mitgewirkt hat.
3    Der Halter haftet nach Ermessen des Richters auch für Schäden infolge der Hilfeleistung nach Unfällen seines Motorfahrzeuges, sofern er für den Unfall haftbar ist oder die Hilfe ihm selbst oder den Insassen seines Fahrzeuges geleistet wurde.
4    Für das Verschulden des Fahrzeugführers und mitwirkender Hilfspersonen ist der Halter wie für eigenes Verschulden verantwortlich.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 58 Haftpflicht des Motorfahrzeughalters
1    Wird durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges ein Mensch getötet oder verletzt oder Sachschaden verursacht, so haftet der Halter für den Schaden.
2    Wird ein Verkehrsunfall durch ein nicht in Betrieb befindliches Motorfahrzeug veranlasst, so haftet der Halter, wenn der Geschädigte beweist, dass den Halter oder Personen, für die er verantwortlich ist, ein Verschulden trifft oder dass fehlerhafte Beschaffenheit des Motorfahrzeuges mitgewirkt hat.
3    Der Halter haftet nach Ermessen des Richters auch für Schäden infolge der Hilfeleistung nach Unfällen seines Motorfahrzeuges, sofern er für den Unfall haftbar ist oder die Hilfe ihm selbst oder den Insassen seines Fahrzeuges geleistet wurde.
4    Für das Verschulden des Fahrzeugführers und mitwirkender Hilfspersonen ist der Halter wie für eigenes Verschulden verantwortlich.
. LCR peut demander réparation non seulement à la personne civilement responsable ou à l'assureur de la responsabilité
BGE 93 II 407 S. 412

civile de celle-ci, mais à un autre assureur encore; il règle le droit de recours de celui-ci contre les deux premiers. L'assureur qui exerce ce droit peut être une compagnie privée ou un institut d'assurance sociale; le texte ne fait aucune distinction à cet égard et les débats parlementaires montrent que cela était voulu. S'agissant de la Caisse nationale, l'art. 80
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
LCR prévoit que ses assurés peuvent faire valoir les prétentions découlant de cette loi; il réserve à la Caisse nationale le droit de recourir en vertu de l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA. Mais, lorsque la responsabilité civile relève de la loi sur la circulation routière, la caisse ne peut exercer son droit que dans les limites de l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR, quelle que soit, par ailleurs, l'interprétation qu'appelle l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA dans d'autres domaines. Autrement dit, l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR régit aussi le recours exercé en vertu de l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA lorsque c'est la Caisse nationale qui exerce ce droit pour avoir couvert un dommage pour lequel la responsabilité relève des art. 58 ss
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 58 Haftpflicht des Motorfahrzeughalters
1    Wird durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges ein Mensch getötet oder verletzt oder Sachschaden verursacht, so haftet der Halter für den Schaden.
2    Wird ein Verkehrsunfall durch ein nicht in Betrieb befindliches Motorfahrzeug veranlasst, so haftet der Halter, wenn der Geschädigte beweist, dass den Halter oder Personen, für die er verantwortlich ist, ein Verschulden trifft oder dass fehlerhafte Beschaffenheit des Motorfahrzeuges mitgewirkt hat.
3    Der Halter haftet nach Ermessen des Richters auch für Schäden infolge der Hilfeleistung nach Unfällen seines Motorfahrzeuges, sofern er für den Unfall haftbar ist oder die Hilfe ihm selbst oder den Insassen seines Fahrzeuges geleistet wurde.
4    Für das Verschulden des Fahrzeugführers und mitwirkender Hilfspersonen ist der Halter wie für eigenes Verschulden verantwortlich.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 58 Haftpflicht des Motorfahrzeughalters
1    Wird durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges ein Mensch getötet oder verletzt oder Sachschaden verursacht, so haftet der Halter für den Schaden.
2    Wird ein Verkehrsunfall durch ein nicht in Betrieb befindliches Motorfahrzeug veranlasst, so haftet der Halter, wenn der Geschädigte beweist, dass den Halter oder Personen, für die er verantwortlich ist, ein Verschulden trifft oder dass fehlerhafte Beschaffenheit des Motorfahrzeuges mitgewirkt hat.
3    Der Halter haftet nach Ermessen des Richters auch für Schäden infolge der Hilfeleistung nach Unfällen seines Motorfahrzeuges, sofern er für den Unfall haftbar ist oder die Hilfe ihm selbst oder den Insassen seines Fahrzeuges geleistet wurde.
4    Für das Verschulden des Fahrzeugführers und mitwirkender Hilfspersonen ist der Halter wie für eigenes Verschulden verantwortlich.
. LCR (MAURER, op. cit., p. 350; OFTINGER, Schweizerisches Haftpflichtrecht, 2e éd., II 2, p. 839). b) Le texte français de l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR formule l'hypothèse envisagée comme celle où le lésé "n'est pas couvert complètement" par des prestations d'assurance. Ces termes visent le dommage effectif, bien plutôt que le droit à la réparation, car si, selon l'usage, on dit qu'un dommage est couvert, on n'emploiera pas le même terme pour un droit à une indemnité. De même, lorsque le texte subordonne le recours de l'assureur à la condition que le lésé n'en subisse "aucun préjudice , il se réfère aussi au dommage effectif, car le mot "préjudice" couvre une notion économique ou morale. Si l'on avait entendu réserver uniquement le droit du lésé à une réparation, il aurait fallu soumettre le recours de l'assureur à la condition qu'il ne porte pas atteinte aux droits du lésé. Le texte italien appelle une interprétation identique. Mais le texte allemand est plus précis encore; il s'exprime en ces termes: "Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt ...". Le mot "Schaden" est univoque; il désigne le dommage lui-même, non le droit à des dommages-intérêts. De plus, là où le texte français par le de préjudice, le texte allemand emploie le verbe "benachteiligen", qui, lui aussi, ne couvre qu'une notion économique et morale et ne saurait désigner une atteinte portée aux droits de quelqu'un. Y voir une imprécision rédactionnelle, y substituer le terme "Schadenersatz", comme le voudrait la
BGE 93 II 407 S. 413

demanderesse, serait faire violence au texte allemand et obliger, pour le mettre en accord avec les textes français et italien, à solliciter ceux-ci par une interprétation tendancieuse. On remarquera du reste que, dans son commentaire de l'art. 72
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
LCA (ROELLI-JAEGER, t. II Schadensversicherung, p. 564, n. 38), visant le cas de sous-assurance, JAEGER emploie les termes "benachteiligen" et "Benachteiligung" pour désigner le préjudice économique que subirait l'ayant droit si l'assureur était en tout cas subrogé pour une part proportionnelle du dommage non couvert; le commentateur admet, nonobstant le silence de la loi, que la subrogation n'intervient qu'après que le dommage de l'ayant droit a été entièrement couvert. c) Il est vrai que l'interprétation littérale n'est pas nécessairement décisive. Le juge doit rechercher le sens véritable de la loi et, au besoin, en étudier la genèse qui peut confirmer le sens du texte même et fournir ainsi des éclaircissements décisifs (RO 83 I 177, consid. 4; 87 II 231). L'avant-projet de loi sur la circulation routière, déposé par le Département fédéral de justice et police au mois de janvier 1952, excluait clairement, par le texte français de son art. 77, tout recours de l'assureur "aussi longtemps que le lésé n'aura pas obtenu entière réparation du dommage" alors que le texte allemand, bien différent, l'excluait: "solange die Geschädigten für die ihnen zustehenden Ansprüche nicht voll gedeckt sind". La sous-commission extra-parlementaire chargée des problèmes de la responsabilité civile et d'assurance s'opposa à ce projet et demanda au département prénommé d'établir un rapport sur la question. Mais il ressort des déclarations de MM. Maurer, alors chef de la division juridique de la Caisse nationale, et Bussy, membre de la sous-commission, que la disposition visait d'autres cas encore que celui de la sous-assurance et tendait à n'admettre la subrogation de l'assureur qu'à titre purement subsidiaire. Le nouveau projet de rédaction, daté du 9 avril 1953, visait expressément le seul cas de la sous-assurance. Néanmoins, la sous-commission décida de le supprimer et la commission plénière rejeta, les 7 et 8 septembre 1953, une proposition tendant à le réintroduire. C'est la commission du Conseil national chargée d'étudier le projet de loi sur la circulation routière qui, dans sa séance des 13 et 14 février 1957, adopta à l'unanimité, sur proposition
BGE 93 II 407 S. 414

du conseiller de Courten, une disposition qui est devenue l'actuel art. 88. M. de Courten releva alors que le recours de la Caisse nationale faisait parfois courir aux victimes "le risque de ne pas obtenir entière réparation des dommages subis" et que certains auteurs estimaient "que l'existence du droit de recours par un assureur ne devrait être possible que si le lésé n'en subit aucun préjudice". La commission du Conseil des Etats adhéra à ce projet le 14 janvier 1958. La proposition de Courten fit l'objet, le 4 mars 1957, d'un rapport que le Département fédéral de justice et police rédigea (en allemand) à l'intention des rapporteurs des Chambres. Ce rapport relève notamment que lorsque la subrogation est instituée par la loi, comme c'est le cas pour la Caisse nationale ou l'Assurance militaire fédérale, on peut justifier aussi bien une priorité du lésé dans son droit à une indemnité réduite de la part de la personne civilement responsable qu'une répartition proportionnelle de cette indemnité entre le lésé et la caisse publique. Il formule finalement trois propositions différentes, parmi lesquelles celle du conseiller de Courten, sur laquelle il s'exprime en ces termes: "Die im Antrag de Courten gewählte Formulierung gewährleistet dem Geschädigten die Priorität, bis sein Schaden voll gedeckt ist, also auch für den Fall reduzierter Ersatzpflicht, sowohl in der Privatversicherung als auch in der Sozialversicherung. [...] Wollte man dem Geschädigten die Priorität auch gegenüber dem Regress der SUVA und der Militärversicherung zweifelsfrei gewährleisten, so wäre etwa folgende Formel zu wählen: "Solange einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt ist, können Versicherer ihre Rückgriffsrechte ... nicht geltend machen." Cette proposition ne saurait être plus claire. Elle tend à assurer au lésé une priorité totale, jusqu'à concurrence du dommage effectivement subi ("Schaden") - et non seulement jusqu'à concurrence de son droit à des dommages-intérêts; elle dispose que les prestations de la personne civilement responsable ou de l'assureur de la responsabilité civile vont en premier lieu au lésé et complètent celles du bénéficiaire éventuel de la subrogation jusqu'à concurrence du dommage effectivement subi; c'est seulement s'il reste un solde après paiement total de ce dommage et au plus pour le montant de ce solde que le recours est admissible.

BGE 93 II 407 S. 415

De ce texte est issu l'art. 81 bis
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
du projet, disposition qui est devenue l'actuel art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR. C'est donc en pleine connaissance de cause que l'auteur de la proposition et les rapporteurs du Conseil national ont défendu, dans le sens que l'on vient d'indiquer, l'introduction de l'art. 81 bis et que le Conseil national l'a adoptée sans opposition, le 20 mars 1957 (Bull. stén., CN, 1956, p. 287 ss.). Quant au Conseil des Etats, il s'est prononcé dans le même sens, le 13 mars 1958, après une brève déclaration liminaire de son raporteur. Vu la netteté du rapport élaboré par le Département fédéral de justice et police, on ne saurait attacher une importance décisive à l'imprécision, voire à l'impropriété de certains termes employés par plusieurs orateurs au cours des débats parlementaires, pas plus du reste au fait qu'au cours des débats on a essentiellement envisagé le cas de la sous-assurance et celui de l'insolvabilité du tiers responsable. Il est hors de doute que les Chambres fédérales, en introduisant l'art. 81 bis
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
dans le projet, ont entendu réagir contre la jurisprudence du Tribunal fédéral touchant l'interprétation de l'art. 100
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 72 Regressrecht des Versicherers
1    Auf den Versicherer geht insoweit, als er Entschädigung geleistet hat, der Ersatzanspruch über, der dem Anspruchsberechtigten gegenüber Dritten aus unerlaubter Handlung zusteht.
2    Der Anspruchsberechtigte ist für jede Handlung, durch die er dieses Recht des Versicherers verkürzt, verantwortlich.
3    Die Bestimmung des ersten Absatzes findet keine Anwendung, wenn der Schaden durch eine Person leichtfahrlässig herbeigeführt worden ist, die mit dem Anspruchsberechtigten in häuslicher Gemeinschaft lebt oder für deren Handlungen der Anspruchsberechtigte einstehen muss.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 221.229.1 Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag - Versicherungsvertragsgesetz
VVG Art. 96 Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers - Ausschluss des Regressrechtes des Versicherers In der Personenversicherung gehen die Ansprüche, die dem Anspruchsberechtigten infolge Eintrittes des befürchteten Ereignisses gegenüber Dritten zustehen, nicht auf den Versicherer über.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 80 Obligatorische Unfallversicherung - Obligatorische Unfallversicherung Geschädigten, die nach dem Unfallversicherungsgesetz vom 20. März 1981 2 versichert sind, bleiben die Ansprüche aus diesem Gesetz gewahrt.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LAMA. Cette jurisprudence a connu plusieurs états successifs. Jusqu'en 1928, le Tribunal fédéral a admis, en vertu de cette disposition, une subrogation globale avec priorité absolue en faveur de la Caisse nationale; il se bornait ainsi à additionner les divers articles qui composaient les dommages-intérêts dus par le responsable, en soustrayait les prestations de la Caisse nationale et n'allouait que le reste à l'ayant droit (RO 49 II 371; 51 II 520 consid. 1; 53 II 180 et 501). Il a cependant amendé cette jurisprudence par son arrêt Wider et Wey, du 12 décembre 1928 (RO 54 II 464), restreignant la subrogation aux éléments du dommage de même espèce que ceux pour lesquels la Caisse nationale fournissait des prestations. Par la suite, il a de plus admis que la subrogation n'intervient, même pour un élément du dommage couvert par la Caisse nationale, que pour la seule part assurée de cet élément; il a aussi jugé que lorsque l'indemnité est réduite en vertu des art. 43
SR 220 Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht)
OR Art. 43 A. Haftung im Allgemeinen / III. Bestimmung des Ersatzes - III. Bestimmung des Ersatzes
1    Art und Grösse des Ersatzes für den eingetretenen Schaden bestimmt der Richter, der hiebei sowohl die Umstände als die Grösse des Verschuldens zu würdigen hat.
1bis    Im Falle der Verletzung oder Tötung eines Tieres, das im häuslichen Bereich und nicht zu Vermögens- oder Erwerbszwecken gehalten wird, kann er dem Affektionswert, den dieses für seinen Halter oder dessen Angehörige hatte, angemessen Rechnung tragen. 1
2    Wird Schadenersatz in Gestalt einer Rente zugesprochen, so ist der Schuldner gleichzeitig zur Sicherheitsleistung anzuhalten.
SR 220 Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht)
OR Art. 43 A. Haftung im Allgemeinen / III. Bestimmung des Ersatzes - III. Bestimmung des Ersatzes
1    Art und Grösse des Ersatzes für den eingetretenen Schaden bestimmt der Richter, der hiebei sowohl die Umstände als die Grösse des Verschuldens zu würdigen hat.
1bis    Im Falle der Verletzung oder Tötung eines Tieres, das im häuslichen Bereich und nicht zu Vermögens- oder Erwerbszwecken gehalten wird, kann er dem Affektionswert, den dieses für seinen Halter oder dessen Angehörige hatte, angemessen Rechnung tragen. 1
2    Wird Schadenersatz in Gestalt einer Rente zugesprochen, so ist der Schuldner gleichzeitig zur Sicherheitsleistung anzuhalten.
ou 44
SR 220 Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht)
OR Art. 44 A. Haftung im Allgemeinen / IV. Herabsetzungsgründe - IV. Herabsetzungsgründe
1    Hat der Geschädigte in die schädigende Handlung eingewilligt, oder haben Umstände, für die er einstehen muss, auf die Entstehung oder Verschlimmerung des Schadens eingewirkt oder die Stellung des Ersatzpflichtigen sonst erschwert, so kann der Richter die Ersatzpflicht ermässigen oder gänzlich von ihr entbinden.
2    Würde ein Ersatzpflichtiger, der den Schaden weder absichtlich noch grobfahrlässig verursacht hat, durch Leistung des Ersatzes in eine Notlage versetzt, so kann der Richter auch aus diesem Grunde die Ersatzpflicht ermässigen.
SR 220 Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil: Obligationenrecht)
OR Art. 44 A. Haftung im Allgemeinen / IV. Herabsetzungsgründe - IV. Herabsetzungsgründe
1    Hat der Geschädigte in die schädigende Handlung eingewilligt, oder haben Umstände, für die er einstehen muss, auf die Entstehung oder Verschlimmerung des Schadens eingewirkt oder die Stellung des Ersatzpflichtigen sonst erschwert, so kann der Richter die Ersatzpflicht ermässigen oder gänzlich von ihr entbinden.
2    Würde ein Ersatzpflichtiger, der den Schaden weder absichtlich noch grobfahrlässig verursacht hat, durch Leistung des Ersatzes in eine Notlage versetzt, so kann der Richter auch aus diesem Grunde die Ersatzpflicht ermässigen.
CO ou de dispositions analogues de lois spéciales, les droits de la Caisse nationale sont réduits dans la même proportion (RO 58 II 230; 60 II 36 et 157; 63 II 345; 64 II 426). Enfin, dans son arrêt Berra et consorts c. Cirlini, du 28 septembre 1959 (RO 85 II 256), il a abandonné le principe posé précédemment et selon lequel la subrogation de la Caisse nationale n'a lieu, pour chaque élément du dommage
BGE 93 II 407 S. 416

qu'elle assure, que dans la mesure où le tiers responsable doit réparation selon le droit civil (réduction proportionnelle). Depuis lors, il s'est plusieurs fois prononcé dans le même sens (v., par exemple: RO 86 II 154; 88 II 111; 90 II 79 et 186). C'est le second état de cette jurisprudence qu'ont visé les Chambres fédérales par l'art. 88
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
SR 741.01 Strassenverkehrsgesetz
SVG Art. 88 Bedingungen des Rückgriffs - Bedingungen des Rückgriffs Wird einem Geschädigten durch Versicherungsleistungen der Schaden nicht voll gedeckt, so können Versicherer ihre Rückgriffsrechte gegen den Haftpflichtigen oder dessen Haftpflichtversicherer nur geltend machen, soweit dadurch der Geschädigte nicht benachteiligt wird.
LCR, à savoir les principes selon lesquels la subrogation n'avait lieu que pour les éléments du dommage assurés et seulement dans la mesure où le dommage était couvert de par le droit civil. En effet, les conseillers nationaux de Courten, auteur de la proposition, et Guinand, rapporteur (Bull. stén. CN 1957, p. 262 s.), se sont l'un et l'autre expressément référés aux arrêts Heinzelmann (RO 58 II 230) et Karton- und Papierfabrik Deisswil (RO 60 II 150), qui posaient ou maintenaient ces principes. Le législateur a donc voulu améliorer la situation de l'ayant droit et supprimer même ces prérogatives de l'assureur. Il ne saurait être question qu'il ait pu tenir compte de la jurisprudence postérieure, en particulier de l'arrêt Berra c. Cirlini, pour revenir simplement, par l'art. 88